Sie befinden sich hier: Start » Technologie » Dienstleistungen » AnaCredit-Umsetzung

Mit Weitblick AnaCredit implementieren

Mehr abrufbereite Daten durch intelligente Architektur

Die richtigen Daten in der richtigen Konsistenz

Die geforderten Stamm-, Kredit- und Sicherheitendaten spüren wir auf den unterschiedlichen Systemen der verschiedenen Fachbereiche auf. Und perfektionieren sie zu der benötigten Datenqualität für eine konsistente und valide Übermittlung.

Die richtige Daten-Architektur für jetzt und die Zukunft

Mit unserem Lösungsansatz beliefern Sie die AnaCredit-Datenbank mühelos – jetzt und in den weiteren Ausbaustufen. Angepasst an Ihre bestehenden Lösungen, hält eine zentrale Datenschicht alle Meldedaten vor. Und zwar reproduzierbar, konsistent, wiederaufsetzbar, nachvollziehbar und prüfungssicher. Als Ergebnis eines Zielprozesses, der zu Ihrem Haus passt.

Der intelligente Aufbau der Datenschicht stellt effiziente Anpassungen an die zukünftigen AnaCredit-Erweiterungen sicher. Und die eingebaute Systematik versetzt Sie in die Lage, auch angrenzende Meldethemen (z. B. BCBS 239, FinRep 2.0, IFRS 9) zu bedienen.

Überlegenheit durch IKOR-Technologie

Vollständige Automatisierung der Datenbereitstellung und lückenlose Kontrolle der Validität machen Ihre AnaCredit-Umsetzung zum Meisterstück. Unsere schlanke Middleware IKOR-Prozessleitstand® bildet jeden Prozess ab und checkt alle Daten fachlich wie technisch hinsichtlich Konsistenz und Qualität. Dabei verfolgen Sie den Status jeder Verarbeitung im Cockpit. Sobald es hakt, wird die Fehlerbehebung angestoßen: sofort und direkt an der Quelle, dem zuständigen Fachbereich. So liefern Sie Ihre Meldedaten kontinuierlich fehlerfrei und pünktlich.

Best-Practices AnaCredit-Implementierung

  • Individuelle Roadmap
  • Fach- und DV-Konzept
  • Prozesse Datenbeschaffung, Verarbeitung und Verprobung
  • Technische Umsetzung
  • Test-Konzept, -Koordination, -Durchführung
  • Produktivsetzung
  • Projektmanagement
  • Bereichsübergreifende Abstimmungen

IKOR, wir finden Lösungen für ein überlegenes Meldewesen.

Hintergrundinformationen zur AnaCredit-Verordnung

Der EZB-Rat billigte am 18. Mai 2016 die Verordnung zur Implementierung eines granularen statistischen Kreditmeldewesens („ECB Regulation on the collection of granular credit and credit risk data – AnaCredit“). Sie tritt zum 31. Dezember 2017 in Kraft. AnaCredit steht für „Analytical Credit Datasets“. Vorgesehen ist eine neuartige Erhebungsmethodik auf Einzelkreditebene („loan by loan“). Es entsteht ein granularer Datensatz, der bedarfsgerechte Auswertungen auf verschiedenen Aggregationsstufen ermöglicht.

Ansprechpartner
Stephan Grunwald

Stephan Grunwald

Teamleiter Projekte Fördergeschäft
Tel. +49 (0)40 8 19 94 42-0

Top